Umwelt- und geowissenschaftliche Analysen sind seit über 10 Jahren die Kernkompetenz der Firma GeoFlux. Unsere GIS-, Web-GIS- und Modellentwicklungen sind flexibel, skalierbar und bieten in Kombination mit GIS-Tools die Möglichkeit einer effizienten Bearbeitung komplexer Fragestellungen. Vor dem Hintergrund gesetzlicher Anforderungen bieten wir hydrologische, bodenkundliche und klimatische Analysen und Risikobewertungen an und liefern maßstabsspezifische Lösungen. Hierfür nutzen wir sowohl moderne GIS- und Modelltechnologien als auch gebietsspezifische Kartierungs- und Monitoringverfahren.

UBA-Veröffentlichungen zur Bodenerosion durch Wind in Deutschland

Bodenerosion durch Wind - Veröffentlichungen des Umweltbundesamtes

Publikationen zur Bodenerosion durch Wind beim Umweltbundesamt erschienen

In Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) in Halle hat Geoflux für das Umweltbundesamt ein Merkblatt mit dem Titel „Bodenerosion durch Wind – Sachstand und Handlungsempfehlungen zur Gefahrenabwehr“ erarbeitet. Darin werden gegenwärtige Sachstand zum Thema Winderosion, Maßnahmen zur Vorsorge und Vermeidung von schadhaften Bodenveränderungen durch Winderosion zusammengefasst sowie die heutige und Tendenzen möglicher klimabedingter Veränderungen der Winderosionsgefährdung dargestellt. In diesem Monat ist das Merkblatt durch das Umweltbundesamt online zur Verfügung gestellt worden. Die Ergebnisse des zugehörigen Forschungsvorhabens sind in den UBA-Texten 13/2017 publiziert worden.

Erfahren sie mehr ...

Neuauflage des Agraratlas Sachsen-Anhalt im WebGIS

Erarbeitung thematischer Karten für den neuen Agraratlas Sachsen-Anhalt im WebGIS

In Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) in Halle erarbeitet Geoflux neue Informationsgrundlagen und thematische Karten für den Agraratlas Sachsen-Anhalt. Der Agraratlas ist in analoger Form zuletzt im jahr 1996 erschienen und bedarf einer inhaltlichen Aufbereitung. Die aktualisierten Informationsebenen werden in ein neu zu erstellendes WebGIS implementiert. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt bei thematischen Karten zu natürlichen Standortgrundlagen, Agrarstatistik, Erosion durch Wasser und Wind sowie Klimakennwerten.

Erfahren sie mehr ...

Posterpräsentation Bodenerosion und Sturzfluten

Poster Bodenerosion und Sturzfluten

Posterpräsentation zum Thema 'Bodenerosion und Sturzfluten'

In diesem Jahr kam es in zahlreichen Bundesländern wiederholt zu einer Häufung von Sturzfluten infolge von Starkregenereignissen. Diese Starkniederschläge führten in vielen Ortslagen zu starken Überflutungen, verbunden mit großen Mengen an Schlammeintrag und riefen erhebliche Schäden auf Ackerflächen, an privatem Eigentum sowie öffentlichen Infrastrukturen hervor. Das Mitteldeutsche Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) und Geoflux haben anlässlich der Thüringisch-Sächsischen Bodenschutztage am 22.Juni 2017 in Greiz einen Systemansatz vorgestellt, um Problem- und Risikoanalysen zum Schutz vor Bodenerosion und Sturzfluten durchzuführen und Maßnahmenvorschläge zu erarbeiten. Insbesondere vor dem Hintergrund des Klimawandels und einer damit verbundenen zu erwartenden Zunahme von Starkregenereignissen ist ein solcher Systemansatz von großer Bedeutung.

Erfahren sie mehr ...

Neue Forschungsvorhaben

Konzeption und Umsetzung eines Klimafolgen-Bodenmonitoring-Verbunds

Das Umweltbundesamt hat die ahu AG in Aachen mit der Fortführung und Konkretisierung eines Konzeptentwurfes zur bundesweiten Erfassung, Überwachung und Dokumentation des Ist-Zustands der Böden in Deutschland und seiner aus dem Klimawandel resultierenden Veränderungen mit den beauftragt. Gemeinsam mit dem Mitteldeutschen Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) wird die Firma Geoflux als Projektpartner der ahu AG agieren und verantwortlich das Themenfeld "Erosion" bearbeiten.

Erfahren sie mehr ...

Entwicklung und Anwendung einer Methode zur Abschätzung des wassererosionsbedingten und sedimentgebundenen P-Austrages in die Fließgewässer Sachsen-Anhalts

Mit Beginn des Jahres 2017 sind unsere Mitarbeiter Dr. Daniel Wurbs und Dr. Thomas Koschitzki an einem Forschungsprojekt des Institutes für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Fachgebiet Geoökologie und Physische Geographie) beteiligt, das in Kooperation mit dem Mitteldeutschen Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) durchgeführt wird. Der Forschungsschwerpunkt des Vorhabens besteht in der Entwicklung eines automatisierten Verfahrens zur Modellierung des Gewässeranschlusses abtragsgefährdeter Landwirtschaftsflächen und eines Berechnungsalgorithmus zur Abschätzung des sedimentgebundenen P-Austrages infolge von erosiven Bodenabträgen für verschiedene Niederschlagsintensitäten unter den Bewirtschaftungsbedingungen Sachsen-Anhaltes.

Erfahren sie mehr ...

GIS und Geoinformatik

Geo-IT- & GIS-Entwicklungen

GIS-Software, Modelle und Datenbanken

... mehr Informationen

WebGIS-Anwendungen

Interaktive Karten für das Web

... mehr Informationen

Modellgestützte Umwelt- und Risikoanalyse

Landschafts- & Risikoanalyse

Sturzfluten, Bodenerosion, Reliefanalyse & Monitoring

... mehr Informationen

Umweltsystemmodellierung

Erosionsmodellierung, Bodenkonzeptkarten & Klimaanalyse

... mehr Informationen