Projektreferenzen Geländemonitoring und Kartierung

In nachfolgend aufgeführten Projekten, die durch unsere Firma oder in Kooperation durchgeführt wurden, wurden Geländekartierungen oder Monitoringverfahren angewendet. Sollten sie an weiteren Informationen zu einzelnen Projekten interessiert sein, können sie uns gerne kontaktieren.

Problem-, Situations- und Risikoanalyse und Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen im Rahmen A0-E-Wa für das Untersuchungsgebiet Kloschwitz/Gerbstedt
Laufzeit: 2015 - 2016
Auftraggeber: SWECO GmbH (vorm. Grontmij GmbH), im Auftrag des Amtes für Landwirtschaft, Forsten und Flurneuordnung Süd
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB)

Vorbereitende Betrachtungen, Studien und Untersuchungen in wassererosionsgefährdeten Gebieten sowie Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen im Rahmen A0-E-Wa für das Untersuchungsgebiet Immekath
Laufzeit: 2015 - 2016
Auftraggeber: Ingenieur- und Vermessungsbüro Wenck Haldensleben, im Auftrag des Amtes für Landwirtschaft, Forsten & Flurneuordnung Altmark
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB)

Problem-, Situations- und Risikoanalyse und Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen im Rahmen A0-E-Wa für das Untersuchungsgebiet Weißenschirmbach
Laufzeit: 2014 - 2015
Auftraggeber: Norddeutsche Bauernsiedlung GmbH, im Auftrag des Amtes für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB)

Erarbeitung einer umfassenden Validierungsbasis für den C-Faktor sowie Modulentwicklung und Erosionsmodellierung; Teilleistung im Rahmen des Projektes DynaC: Zeitliche und räumliche Dynamisierung des C-Faktors mittels simulierter Sentinel 2-Daten zur Gefährdung der Lokalisierung von Gefährdungsflächen der Bodenerosion
Laufzeit: 2012 - 2015
Auftraggeber: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Geowissenschaften und Geographie - Fachgebiet Geofernerkundung und Thematische Kartographie

Problem-, Situations- und Risikoanalyse und Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen im Rahmen A0-E-Wa für das Untersuchungsgebiet Polleben
Laufzeit:
2013 - 2014
Auftraggeber: Vermessungsbüro Wilfried Borchers, im Auftrag des Amtes für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB)

Standortkundliches Gutachten und Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen als fachliche Grundlage für ein Flurbereinigungsverfahren Riestedt und Pölsfeld
Laufzeit:
2012 - 2013
Auftraggeber: Stadt Sangerhausen / Amt für Landwirtschaft, Forsten & Flurneuordnung Süd
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) und IPRO Sachsen-Anhalt

Vorarbeiten zur Verminderung der Erosionsgefährdung in den Flurbereinigungsverfahren nach §86 FlurbG - Bereiche Alsleben und Belleben
Laufzeit:
2012 - 2013
Auftraggeber: Verband der Teilnehmergeimeinschaften in Sachsen-Anhalt/ Amt für Landwirtschaft, Forsten & Flurneuordnung Anhalt
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB)

Monitoring der Wirkung von Schutzmaßnahmen gegen Wassererosion in den Lössregionen Sachsen-Anhalts
Laufzeit:
2010 - 2012
Auftraggeber: Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG)
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB) und Institut für Geowissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bedeutung landwirtschaftlicher Dränsysteme für den Wasser- und Stoffhaushalt in Sachsen - GIS-Analysen, Dränagekartierung, Analyse zum Klimawandel
Laufzeit:
2009
Auftraggeber: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB), im Auftrag des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Sachsen (LfULG)

Planung von erosionsmindernden Maßnahmen ackerbaulich genutzter Flächen im Einzugsgebiet des Süßen Sees
Laufzeit:
2006 - 2007
Auftraggeber: Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW)
Kooperation: Mitteldeutsches Institut für angewandte Standortkunde und Bodenschutz (MISB)